Feuerwehr Rostock - Berufsfeuerwehr Rostock - Freiwillige Feuerwehr Rostock

Neues auf der Webseite
Kategorie: Pressebericht
Spermüllhaufen brannte in Rostock - Schmarl
Autor : Admin | 16.07.2018
Kategorie: Pressemeldung
Fußgängerin von Lkw überrollt in der Rostocke...
Autor : Admin | 16.07.2018
Kategorie: News
Keine Kinder / Tiere bei der Hitze im Auto la...
Autor : Admin | 15.07.2018

Home » Feuerwehr Rostock

Feuerwehr Rostock


Brandschutz- und Rettungsamt

3 Berufsfeuerwehren 5 freiwillige Feuerwehren Rettungswachen


Das Brandschutz und Rettungsamt Rostock wurde 1908 gegründet und unterhält in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock drei
Berufsfeuerwehrwachen, fünf freiwillige Feuerwehren und mehrere Rettungswachen.

Im Brandschutz- und Rettungsamt Feuerwache 1 (Hauptwache) in der Südstadt laufen alle Fäden des gesamten Bereiches
für Feuerwehr / Rettungsdienst der Stadt zusammen. In diesem Gebäude befindet sich die Leistelle,
Atemschutzwerkstatt,
Schlauchlager und Einsatzbekleidungslager
u.a. die Beschaffungen des medizinischen und technischen Bedarfs wie
Fahrzeuge, Medikamente und Verbandsmaterial werden hier organisiert und
disponiert.

Daneben ist die Feuerwache 2 im Stadtteil Lütten Klein mit dem Schwerpunkt SEG Schiffsbrandbekämpfung und die
Feuerwache 3, auch als Umweltwache bezeichnet, mit dem Schwerpunkt Umweltschutz / Gefahrguteinsatz im Überseehafen
stationiert. Bei der Berufsfeuerwehr wird im Einsatzdienst in einen 24-Stunden-Schichtsystem gearbeitet. Sollte bei einen
bestimmten Einsatzstichwort der Löschzug von der Berufsfeuerwehr nicht ausreichen wird die örtliche freiwillige Feuerwehr mit
alarmiert.

Das Brandschutz- und Rettungsamt Rostock verfügt derzeit über mehrere Rettungswagen, einen Baby Rettungswagen,
einen Schwerlastrettungswagen sowie drei Noteinsatzfahrzeuge und einen Krankentransport-Stützpunkt. Das Deutsche
Rote Kreuz unterhält ausserdem vier Rettungsfahrzeuge, einen die Johanniter-Unfall-Hilfe und ein Fahrzeug
der Arbeiter-
Samariter-Bund
. Jeder Rettungstransportwagen verfügt über GPS, so wir im Einsatzfall der Rettungswagen alarmiert
der am dichtesten am Einsatzort ist. Unter anderen haben die Fahrzeuge halbautomatische Defibrilatoren,
Absaugpumpen, Pulsoximeter, Beatmungsgeräte, Blutzuckermessgeräte, Spritzenpumpen und weitere hochmoderne
Geräte zur optimalen Überwachung und Behandlung von Notfallpatienten.


Die Organisation des Rettungsdienstes beruht in unserer Stadt auf dem Rendezvous-Verfahren. Das basiert darauf,
dass die Rettungstransportwagen und Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) je nach Bedarf auch verschiedenen
Rettungswachen angefordert werden und so gewährleisten, dass die Notärzte nach der Behandlung des Patienten für
weitere Notfalleinsätze sofort wieder verfügbar sind.

Einwohnerzahl: ca. 205.000 Bürger
Fläche:
185 000 km²


Amtsleiter der Feuerwehr Rostock: Johann Edelmann