Feuerwehr Rostock

Einsatzkräfte > THW

 

Technisches Hilfswerk Rostock

 

 

Das THW Rostock hat seinen Standort im Asternweg 5 in 18069 Rostock, und kann angefordert werden, wenn eine Gefahrenquelle zu beseitigen ist. Das sind üblicherweise Feuerwehr, Polizei, Bundespolzei und andere Behörden. Alarmieren kann man das THW über die Notrufnummer 112 oder 110 ggf. über den Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock 0381 381-1600.

 

Prinzipiell kann auch jede Privatperson oder Firma das THW anfordern. Dann ist allerdings vorher zu klären, ob die angeforderte Einheit nicht in diesem Zeitraum für die Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrags anderweitig gebunden ist. Außerdem darf das THW als Behörde nicht in Wettbewerb mit der privaten Wirtschaft treten. Selbstverständlich haben Sie auch die Kosten zu tragen.

 

Karte vom Standort

hier öffnen

 

 

Alarm SMS

Jeder THW Helfer bekommt bei Alarm einen SMS auf

sein Handy. So sieht die Informations- SMS auf dem Handy eines Helfers aus.

 

 

THW Rostock

Einsatzfahrzeuge

 

Mehrzweckkraftwagen

(MzKW)

Gerätekraftwagen

(GKW)

Führungsfahrzeug

(FüKW)

 

Führungs-/ Kommunikationskraftwagen

(FüKomKW)

 

Mehrzweckkraftwagen

(MzKW)

 

Mannschaftstransportwagen

(MTW)

 

LKW mit

Ladebordwand

 

LKW mit

Ladekran

 

Führungsfahrzeug

(FüKW)

 

Anhänger für

 LKW

 

Anhänger

Führungsstelle

 

Boot

 

 

Anhänger

Stromerzeuger

 

Anhänger

Lichtbox

 

 

THW Rostock

Gebäude & Gelände

 

Waschbox

 

Fahrzeughalle

 

Schulungsraum

 

Schuppen

 

Fahrzeughalle

 

Fahrzeughalle

 

           

Gebäude außen

 

Haupteingang

 

Gebäude außen

 

Fahrzeughalle

 

Eingangsbereich

 

Gebäude außen

 

 

 

Zuständigkeitsbereich:

Das THW Rostock ist für den Bereich der Hansestadt Rostock zuständig. Natürlich unterstützt das THW auch andere Einheiten und Behörden bei Großeinsätzen außerhalb unseres Zuständigkeitsbereich.

 

 

Tätigkeiten bei allen Einsätzen:

- Bereitstellung von Einsatzkräften zur Unterstützung der zuständigen Behörden und Organisationen

- Führungsunterstützung bei Großeinsätzen

- Bereitstellung von Transportkapazitäten

- Ausleuchten von Einsatzstellen

- Mobile Stromversorgung

- Versorgung, Logistik sowie Fahrzeug- und Geräteinstandsetzung

 

 

Unfällen:

- Absicherung und Räumen der Unfallstelle

- Rettung/Bergung von Personen

- Erste Hilfe

- Bergen von Fahrzeugen

- Einsatz von Rettungsschere, Spreizer, Brennschneidtechnik und Trennschleifer

- Einsatz von Hebetechnik (Hebekissen, Hydropressen, Kran)

- Einsatz der Seilwinde oder anderer Zuggeräte

- Abdichten von Behältern, Ölschadensbekämpfung

 

 

Bränden:

- Mitwirkung beim Bergen von Personen Bergung aus Höhen und Tiefen

- Bergen von Tieren und Sachwerten

- Räumen von Brandschutt usw., auch für kriminalpolizeiliche Untersuchungen

- Einrichten von Wasserentnahmestellen an Oberflächengewässern

- unterstützende Wasserförderung und Schmutzwasserförderung

- Anlegen von Brandschneisen bei Flächenbränden

 

 

Naturkatastrophen:

- Sichern von Gebäuden und abgedeckten Dächern

- Beseitigen von umgestürzten Bäumen

- Räumen von Straßen und Wegen und Abtransport von Trümmern mit LKW und Kran

- Bergen von Fahrzeugen

 Pumparbeiten

- Absperrmaßnahmen

 

 

zerstörten Gebäuden:

- Orten von Verschütteten Personen durch Rettungshunde und/oder elektronische Ortungsgeräte

- Bergen und Retten von Verschütteten und von Personen aus Höhen und Tiefen

- Sichern Einsturzgefährdeten Gebäuden oder Gebäudeteile

- Beseitigen und Räumen von Trümmern

- Einsatz der Betonkettensäge

- Kraneinsatz

- Behelfsmäßiger Wegebau

 

 

Wassergefahren:

- Bergung bzw. Rettung von Personen, Tieren und Sachwerten

- Transportaufgaben auf dem Wasser mit Booten (Personen-, Material-, Nahrungsmittel-, Sandsacktransport, usw.)

- Herstellen behelfsmäßiger Übergänge (Brücken, Stege)

- Bau von Uferbefestigungen

- Sandsackvorbau

- Mitwirkung bei Hochwasserschutzmaßnahmen

- Bau von Anlegestellen

- Bergung und Beseitigung von Treibgut

- Pumparbeiten

- Aufräum- und Reinigungsarbeiten nach Hochwasser

 

 

Elektroversorgung:

- Einsatz von Netzersatzanlagen bei Stromausfall, Stromerzeugung und -einspeisung

- Unterstützung der Energieversorgungsunternehmen bei der Reparatur im Mittel- und Niederspannungsbereich

- Reparatur von Haus- und Gebäudeanschlüssen

- Einsatz- von Leitung- und Verteilermaterial

 

 

Technische Hilfeleistungen:

- Stromversorgung mit Notstromaggregaten, 5 - 175 kVA

- Mannschaftszelte

- Beleuchtung, z.B. auch im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei

- Beseitigung und Fällen von Bäumen

- Niederlegen von Gebäude- (teilen)

- Absperrdienst bei Veranstaltungen, z.B. Motorsport, Radsport

- Transportkapazitäten

- Kraneinsatz

 

 

Einsatzmöglichkeiten der Fachgruppen:

- FGr Ortung: Erkundung von Schadensgebieten, Ortung Verschütteter mittels technischer Ortungsgeräte

- FGr Wassergefahren: Retten von Menschen, Tieren und Sachwerten aus Wassergefahren, Logistik bei Hochwasser, Betrieb von Mehrzweckwasserfahrzeugen und Bau schwimmender Arbeitsplattformen, Damm- und Deichsicherung

- FGr Führung/Kommunikation: Führen von THW-Einheiten im Großeinsatz, Unterstützung/Aufbau einer Führungsstelle des Anforderers, Aufbau und Betrieb einer Relais-/Repeaterstelle, Herstellen von Telekommunikationsverbindungen über BOS-Funk, Festnetz, Mobilfunk, Feldkabel